Basilikum, Basilikum Pflege, Basilikum Pesto, Inhaltsstoffe Basilikum
Basilikum, Basilikum Pflege, Basilikum Pesto, Inhaltsstoffe Basilikum Auf dieser Seite Werbung kaufen? Anzeigen und Werbung
Startseite Versicherungen Kredit & Onlinekredit Internet Marketing Favoriten Impressum
::: Navigation :::
» Hausbau
» Grundstücke
» Versicherungen
» Baufinanzierung
» Energie
» Garten
» Gartengeräte
» Pflanzen
» Gartenzubehör
» Datenschutzerklärung

::: Newsletter :::


::: Partnerseiten :::

Spenden


::: Anzeigen :::

::: Linktausch :::

Finanzierung
Mittelalter
Geldanlagen
Partnerprogramme
Krankenpflege
Musik Download
Girokonto
Gebrauchtwagen
Psychotherapie
Marketing
Solarenergie
» Link anmelden «Linktausch

 

::: Basilikum :::

Basilikum Basilikum

Basilikum ist eine einjährige Gewürzpflanze, die zu den Lippenblütlern gehört. Ursprünglich stammt das Basilikum aus Afrika. Es gedeiht aber auch im europäischen Klima und hat vor allem im Mittelmeerraum eine große Verbreitung gefunden. Sein Vorkommen erstreckt sich jedoch mittlerweile auf ganz Europa. Der Basilikumbusch kann bis zu fünfzig cm hoch werden. Es gibt viele verschiedene Sorten Basilikum, die sich in Blattgröße, Blattfarbe und Geschmack unterscheiden. Vor allem das rote Basilikum ist, sowohl im Garten als auch auf dem Teller, auch ein optisches Highlight. Das Thai Basilikum schmeckt und riecht nach Lakritz und wird vor allem in der asiatischen Küche gern verwendet. 



Basilikum

Foto: aboutpixel(c)Jörg Bolender

 

Verbraucherinformationen

 

Das Piccolino Basilikum ist durch seine besonders kleinen Blätter gekennzeichnet.
Das Basilikum hat einen besonders würzigen Geschmack, und ist den meisten Menschen aus der italienischen Küche bekannt. Vor allem ein Salat aus Tomaten, Mozzarella und Basilikum ist als Vorspeise ein leckerer Klassiker. Das Kraut eignet sich aber auch zum Würzen von Fisch, Fleisch und Pastasaucen.

Basilikum Pflege Basilikum Pflege

Das Basilikum ist eine sehr empfindliche Pflanze. Es benötigt viel Wärme und helles Licht, um gut gedeihen zu können. Der Boden sollte locker, warm und sandig sein. Regelmäßiges Gießen und Düngen ist erforderlich. Temperaturwechsel verträgt das Basilikum ebenso wenig wie zu hohe oder zu niedrige (nicht unter zehn Grad) Temperaturen und zu wenig oder zu viel Wasser. Möchte man das Basilikum selber ziehen, sollten die Samen gut geschützt werden, da sie mindestens 16° C besser aber 20° C benötigen. Da das Basilikum zu den Lichtkeimern zählt, dürfen die Samen nicht mit Erde bedeckt werden.
Bei der Ernte der Basilikumblätter sollte man die ganze Triebspitze abschneiden, da man so die Pflanze zu einem erneuten Wachstum anregt und den gesamten Sommer über ernten kann.

Basilikum Pesto Basilikum Pesto

Um ein Basilikum Pesto herzustellen gibt es unterschiedliche Rezepte. In der Regel werden Knoblauch, Salz, Pinienkerne, Parmesan und frische Basilikumblätter sehr klein gehackt und anschließend mit Olivenöl verrührt. Getrocknetes Basilikum eignet sich für dieses Rezept überhaupt nicht. Das fertige Pesto kann in ein Glas mit Schraubverschluss eingefüllt und einer dünnen Schicht Olivenöl bedeckt werden. Im Kühlschrank hält sich das Pesto mehrere Tage frisch. Ein bis zwei Teelöffel von dem fertigen Pesto, vermischt mit frisch gekochten Spagetti, geben ein schnelles und doch schmackhaftes Mittagessen ab.

Inhaltsstoffe des Basilikums Inhaltsstoffe des Basilikums

Die Inhaltsstoffe des Basilikums sind vor allem Öl, Vitamin C, Campher, Vitamin A, Oleanolsäure, Ursolsäure, Estragol, Linalool, Flavonoide, Proteine und Kohlehydrate. Das indische Basilikum ist ein heiliges Kraut (dem Gott Vishnu gewidmet) und wird in der Naturheilkunde, speziell dem Ayurveda, verwendet.



» Startseite «


Pagerank verbessern und steigern. Homepage bekannt machen und mehr Besucher! | Kostenloser Linktausch zum Thema Garten und Natur, jetzt mitmachen und Linkpartner werden. | Kostenloser Linktausch auf linktausch68.de, jetzt mitmachen und Linkpartner werden.



Versicherungen



Datum: