Hibiskus (Hibiscus), Hibiskus Pflege, Hibiskus vermehren, Hibiskus Krankheiten
Hibiskus (Hibiscus), Hibiskus Pflege, Hibiskus vermehren, Hibiskus Krankheiten Auf dieser Seite Werbung kaufen? Anzeigen und Werbung
Startseite Versicherungen Kredit & Onlinekredit Internet Marketing Favoriten Impressum
::: Navigation :::
» Hausbau
» Grundstücke
» Versicherungen
» Baufinanzierung
» Energie
» Garten
» Gartengeräte
» Pflanzen
» Gartenzubehör
» Datenschutzerklärung

::: Newsletter :::


::: Partnerseiten :::

Spenden


::: Anzeigen :::

::: Linktausch :::

Finanzierung
Mittelalter
Geldanlagen
Partnerprogramme
Krankenpflege
Musik Download
Girokonto
Gebrauchtwagen
Psychotherapie
Marketing
Solarenergie
» Link anmelden «Linktausch

 

::: Hibiskus :::

Hibiskus (Hibiscus) Hibiskus (Hibiscus)

Der Hibiskus (auch Eibisch genannt) gehört zu den Malvengewächsen. Einige Hibiskus Arten wachsen als krautige Pflanzen, andere als Bäume oder Sträucher. Sie können bis zu 2,50 Meter hoch werden. Die meisten Sorten wachsen in warmen Gegenden, in Europa sind nur sehr wenige ursprünglich beheimatet. 

Es gibt einjährige und mehrjährige Blumen, von denen jedoch nur wenige winterhart sind. Eine Ausnahme bildet der in unseren Breiten sehr beliebte Garteneibisch. 

Hibiskus (Hibiscus)

Foto: aboutpixel (c) Wolfgang Bernecker

 

Verbraucherinformationen

 

Die wunderschönen großen Blüten des Hibiskus können einfach oder gefüllt sein und unterschiedliche Farben annehmen (weiß, rosa, orange, rot, blau oder gelb) und blühen den gesamten Sommer über. Die Blüten können auch zur Zubereitung von Tee genutzt werden. Dieser ist sehr wohlschmeckend und soll eine gefäßschützende und antioxidierende Wirkung besitzen.

Hibiskus Pflege Hibiskus Pflege

Der Hibiskus bevorzugt einen geschützten Platz mit viel Sonne und wenig Wind. Er verbraucht viel Wasser, deshalb sollte die Erde immer feucht aber nie nass sein, da der Hibiskus, wie die meisten Pflanzen, keine Staunässe verträgt. Regelmäßiges Düngen ist erforderlich, um die Pflanze gesund zu erhalten. Der Schnitt sollte im Frühjahr oder im Herbst stattfinden. Die nicht-frostbeständigen Pflanzen müssen während des Winters in einen hellen und relativ warmen Bereich (etwa 12 bis15 Grad) gebracht werden. Die Temperatur sollte nicht unter 10 Grad fallen. Ideal ist ein Gewächshaus oder ein Wintergarten.

Hibiskus vermehren Hibiskus vermehren

Man kann den Hibiskus mit Hilfe von Stecklingen oder durch Samen vermehren. Die Bestäubung einer Pflanze erfordert schon einige Kenntnisse und ein gewisses Geschick. Wesentlich einfacher und auch für Laien gut durchführbar ist die Vermehrung durch Stecklinge. Diese schneidet man einfach im Sommer ab und steckt sie in die Erde. Bei guter Bewässerung entwickeln sich so nach einigen Wochen Wurzeln

Hibiskus und Krankheiten Hibiskus Krankheiten

Der Hibiskus wird relativ häufig von Blattläusen und Spinnmilben befallen. Diese lassen sich mit den im Handel erhältlichen Mitteln bekämpfen. Produkte mit Neem Substanzen sind für Menschen nicht giftig und deshalb empfehlenswert. Bei anderen Krankheitszeichen sind die Umgebungstemperatur, die Wasserzufuhr, die Nährstoffversorgung (Dünger) und die Luftfeuchtigkeit zu überprüfen.



» Startseite «


Pagerank verbessern und steigern. Homepage bekannt machen und mehr Besucher! | Kostenloser Linktausch zum Thema Garten und Natur, jetzt mitmachen und Linkpartner werden. | Kostenloser Linktausch auf linktausch68.de, jetzt mitmachen und Linkpartner werden.



Versicherungen



Datum: