Stiefmütterchen, Acker Stiefmütterchen, Wildes Stiefmütterchen, Stiefmütterchen Pflege
Stiefmütterchen, Acker Stiefmütterchen, Wildes Stiefmütterchen, Stiefmütterchen Pflege Auf dieser Seite Werbung kaufen? Anzeigen und Werbung
Startseite Versicherungen Kredit & Onlinekredit Internet Marketing Favoriten Impressum
::: Navigation :::
» Hausbau
» Grundstücke
» Versicherungen
» Baufinanzierung
» Energie
» Garten
» Gartengeräte
» Pflanzen
» Gartenzubehör
» Datenschutzerklärung

::: Newsletter :::


::: Partnerseiten :::

Spenden


::: Anzeigen :::

::: Linktausch :::

Finanzierung
Mittelalter
Geldanlagen
Partnerprogramme
Krankenpflege
Musik Download
Girokonto
Gebrauchtwagen
Psychotherapie
Marketing
Solarenergie
» Link anmelden «Linktausch

 

::: Stiefmütterchen :::

Stiefmütterchen Stiefmütterchen

Stiefmütterchen sind ein- oder zweijährige Blumen, die zu den Veilchengewächsen zählen. Sie sind vor allem als Balkon- und Gartenpflanzen sehr beliebt. Seinen Namen verdankt das Stiefmütterchen den fünf Blütenblättern, die symbolisch für die Stiefmutter, zwei Töchter und zwei Stieftöchter stehen. Es gibt viele verschiedene Züchtungen, die sich vor allem durch die Größe der Blüten und deren unterschiedliche Farben (gelb, weiß, blau, orange und violett) unterscheiden. Besonders beliebte Sorten sind das Gartenstiefmütterchen, das Hornveilchen, das gelbe Galmai Stiefmütterchen und das violette Galmai Stiefmütterchen.

Stiefmütterchen

Foto: aboutpixel (c) Janosch Leuffen

 

Verbraucherinformationen

 

Die Blütezeit reicht vom Frühjahr bis in den Herbst hinein. Meist werden die Blumen jedoch nur als Frühlingsblüher genutzt und nach der ersten Blüte aus dem Garten entfernt. Schneidet man jedoch die verwelkten Blüten ab, kann man lange Zeit Freude an den Stiefmütterchen haben.

Acker Stiefmütterchen Acker Stiefmütterchen

Das Acker Stiefmütterchen ist eine einjährige Pflanze, die etwa zwanzig cm groß wird. Die Wurzeln können fast einen halben Meter lang werden. Die Blüten des Acker Stiefmütterchens sind wesentlich kleiner als die des Garten Stiefmütterchens oder des „Schweizer Riesen“. Die Pflanze wächst in Deutschland noch wild, vor allem, wie der Name schon sagt, am Rand von Feldern und Äckern. Der Standort des Ackerstiefmütterchens sollte sonnig und der Boden reich an Nährstoffen sein. 

Wildes Stiefmütterchen Wildes Stiefmütterchen

Aus dem Wilden Stiefmütterchen (Viola tricolor), dem Altai Stiefmütterchen und dem Sudeten Stiefmütterchen wurden die heute am häufigsten verkauften Gartenstiefmütterchen gezüchtet. Das Wilde Stiefmütterchen ist fast in ganz Europa auf Wiesen zu finden. Es gibt viele verschiedene Unterarten, die dreifarbige Blüten hervorbringen. Aufgrund seiner Inhaltsstoffe (Salicylsäure, Glukose, Arabinose und Galactose) wird das Wilde Stiefmütterchen auch als Heilpflanze angewendet. Es eignet sich besonders zur Behandlung von Krankheiten wie Erkältungen, Rheuma, Akne, Juckreiz und Ekzemen.

Stiefmütterchen Pflege Stiefmütterchen Pflege

Stiefmütterchen sind hinsichtlich der Blumenpflege recht anspruchslos. Sie gedeihen besonders gut in einem feuchten und wasserdurchlässigen Boden. Sie benötigen viel Licht und sollten deshalb in der Sonne oder im Halbschatten gepflanzt werden. Der Nährstoffverbrauch ist gering und eine Düngung deshalb nur einmal jährlich nötig. Die meisten Arten sind winterhart. Die Vermehrung des Stiefmütterchens kann vom Laien ganz leicht durch Teilung erfolgen. Eine Aussaat im Frühling ist auch recht unkompliziert, allerdings erfolgt die Blüte dann erst ziemlich spät im Sommer oder sogar erst im nächsten Jahr.



» Startseite «


Pagerank verbessern und steigern. Homepage bekannt machen und mehr Besucher! | Kostenloser Linktausch zum Thema Garten und Natur, jetzt mitmachen und Linkpartner werden. | Kostenloser Linktausch auf linktausch68.de, jetzt mitmachen und Linkpartner werden.



Versicherungen



Datum: